Neue Ausstellung: Bauhaus Graphic Shorts

 

Die neue Ausstellung der Stadtbücherei Weimar BAUHAUS GRAPHIC SHORTS öffnet am 13. Juni um 19.00 Uhr und präsentiert die Anthologie »Die Fliege in der Zeit«.

 

Das Bauhaus, erzählt in grafischen Kurzerzählungen, sogenannten Graphic Short Stories, ist das große Thema der neuen Ausstellung in der Stadtbibliothek Weimar. Am 13.06. um 19.00 Uhr wird die Ausstellung mit einer Vernissage eröffnet und erstmals das zeitgleich erscheinende Buch präsentiert.

 

Vor einem Jahr kamen zehn Autor*innen und Zeichner*innen zusammen, um das Bauhaus in Bildgeschichten zu erzählen. Gemeinsam haben sie ganz eigene Perspektiven auf die hundertjährige Geschichte der Kunstschule gefunden, deren Besonderheiten sich aus dem Zusammenspiel zwischen Literatur und Illustration, Fiktion und Historie, Performance und Reportage ergeben. Entstanden sind so fünf inhaltlich und visuelle sehr unterschiedliche Annäherungen an die facettenreiche Geschichte des Bauhauses, das vor hundert Jahren in Weimar gegründet wurde.

 

Dafür begibt sich die Autorin Daniela Danz auf die Spuren des Erfurter Malers Erich Borcherts, eine Reise, die sie bis an den Ural führt und die Carsten Weitzmann in eindringliche Bilder übertragen hat. Auf ungewöhnliche Weise haben sich Franziska Wilhelm und Sandra Bach mit dem weiblichen Bauhaus beschäftigt. Die Bilder ihres »Maternoster« entstanden live bei einer Lesung und sind beidhändig gezeichnet, so, wie es früher in den Vorkursen am Bauhaus gelehrt wurde. Peter Neumann und Alexander von Knorre entwerfen eine wimmelbildähnliche Collage vom Ende des Weimarer Bauhauses mit zahlreichen Verweisen auf die Gegenwart. Joshua Schößler und Stefan Kowalczyk entdecken ein Tagebuch, dessen Verfasser der Esoterik Johannes Ittens verfällt. Stefan Petermann und Olivia Vieweg erzählen in melancholischen Bildern von der Entstehung des Bauhauses.

 

Zeitgleich zur Ausstellung wird mit Die Fliege in der Zeit. Bauhaus Graphic Shorts eine Anthologie veröffentlicht, die alle Geschichten vereint. Gestaltet von Catalina Giraldo Vélez, erscheint das Buch in einem quadratischen Format. Allen Geschichten ist jeweils eine Farbe zugeordnet. Diese Formgebung orientiert sich damit an der Farbtheorie Josef Albers. Neben den Geschichten enthält der Band Interviews mit den Künstler*innen.

 

BAUHAUS GRAPHIC SHORTS ist ein Projekt der Literarischen Gesellschaft Thüringen. Die Projektleitung übernahm Stefan Petermann. Partner und Förderer sind: Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Thüringer Staatskanzlei, Stadt Weimar, Stadtbücherei Weimar, Bauhaus100, Bauhaus Museum Weimar.

 

Zur Eröffnung der Vernissage lädt die Stadtbibliothek Weimar am 13. Juni um 19.00 Uhr ein. Die Laudatio mit einer Einführung in die Geschichte der Graphic Novels hält der Journalist und Wissenschaftler Augusto Paim. Drei der Erzählungen werden von Künstler*innen selbst vorgestellt: »Mein Lehrer Itten« von Joshua Schößler & Stefan Kowalczyk, »Barometer« von Peter Neumann & Alexander von Knorre sowie »Nicht hier, nicht dort« von Daniela Danz & Carsten Weitzmann. Der Eintritt ist frei.

 

www.bauhaus-graphic-shorts.de

Kontakt: stefan@1meter60-film.de

 

Zurück